Agenda 2030, Allgemein, Migration, Zivilgesellschaft

Interview zum AU-EU-Gipfel in Abidjan: „Wir brauchen einen ernsthaften Dialog auf Augenhöhe und mit der Zivilgesellschaft“

AU EUdf

Auf dem 5. AU-EU-Gipfel in Abidjan werden die wichtigen Themen in den Beziehungen zwischen der Afrikanischen Union und der EU verhandelt. Im Vorfeld fand ein Bügerforum mit 400 Teilnehmenden statt, das durch die Polizei kurzfristig beendet wurde. Matthias Mogge, Vorstandsmitglied von VENRO, spricht im Interview über seine Erwartungen an den Gipfel und über die Ereignisse […]

Mehr lesen
Agenda 2030, Zivilgesellschaft

Anders als geplant: Der Alternativgipfel von Abidjan wird massiv von Sicherheitskräften behindert

2009_Abidjan_Treichville_4018017746

Eigentlich sollte es am dritten Tag des zivilgesellschaftlichen Gipfels Forum Citoyen um die Fertigstellung der Abschlusserklärung gehen. Doch dann verhinderte die ivorische Polizei eine friedliche Konferenz – ohne Angaben von Gründen und ausgerechnet mithilfe von EU-gesponsorten Einsatzwagen. Ein Augenzeugenbericht aus Abidjan.

Mehr lesen
Agenda 2030, Zivilgesellschaft

Bürgerforum in Abidjan: Hoffnung auf junge Bewegungen für mehr Gerechtigkeit

Boulevard_De_Gaulle_-_Abidjan

Mehr als fünfhundert Delegierte der afrikanischen Zivilgesellschaft diskutieren seit Sonntagmorgen im Vorfeld des AU-EU-Gipfels in Abidjan, wie das ungleiche Kräfteverhältnis zwischen Afrika und Europa auf eine gerechtere Basis gestellt werden kann. Den Alternativgipfel prägen sowohl bittere Erkentnisse als auch Hoffnungsschimmer.

Mehr lesen
Menschenrechte, Zivilgesellschaft

Was wollen die Parteien? Teil 5: Handlungsspielräume der Zivilgesellschaft schützen und erweitern

human-2099066_1280

Autokratisch geführte Staaten greifen weltweit immer stärker gegen oppositionelle Parteien, zivilgesellschaftliche Akteure und Einzelpersonen durch. Insbesondere Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und politische Partizipation werden dadurch bedroht. Eine zentrale Forderung von VENRO an den neu gewählten Deutschen Bundestag und die zukünftige Bundesregierung ist daher die Etablierung einer kohärenten Politik im Bereich zivilgesellschaftlicher Handlungsspielräume sowie Wirtschaft und Menschenrechte. Zivilgesellschaftliches […]

Mehr lesen
Frieden, Migration, Zivilgesellschaft

Was wollen die Parteien? Teil 3: Friedensförderung ausbauen und lokale Zivilgesellschaften stärken

4011585847_05efd9461b_b

Die Bundestagswahl 2017 ist überschatten von zahlreichen Kriegen und gewaltsamen Konflikten. In Syrien und Afghanistan, aber auch in Somalia und Nigeria treiben bewaffnete Auseinandersetzungen und deren Folgen Millionen Menschen zur Flucht und tragen zu Hunger, Armut und sozialer Unsicherheit bei. Militärische Eingriffe haben diese Konflikte nicht verhindern und bislang nicht beenden können. Stattdessen ist es […]

Mehr lesen
Agenda 2030, Allgemein, Bildung, Gender, Gesundheit, Hunger, Inklusion, Klima, Nachhaltigkeit, Zivilgesellschaft

Was wollen die Parteien? Teil 1: Nachhaltigkeitsstrategie weiterentwickeln und umsetzen

SDGs UN
Projektion der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung auf die Fassade des UN-Hauptquartiers in New York.

Mit diesem Beitrag starten wir unsere Serie von Artikeln zur Bundestagswahl 2017: In acht Folgen stellen wir die Ziele und Positionen der Parteien zu Entwicklungspolitik und globalen Fragen vor. Dafür vergleichen wir die Aussagen in den Wahlprogrammen mit zentralen Forderungen von VENRO. Ausführlich können Sie die Parteipositionen in unserer Analyse der Wahlprogramme, „Was wollen die […]

Mehr lesen
Allgemein, Humanitäre Hilfe, Menschenrechte, Migration, Zivilgesellschaft

Die Bombardierung von Wohngebieten ist ein Verbrechen

shutterstock_654582529
Die bombardierte Stadt Homs in Syrien.

Diese Feststellung klingt für viele Menschen selbstverständlich. Die meisten von uns hier in Deutschland haben glücklicherweise noch nie Bombenangriffe erlebt, doch noch leben Mütter, Väter, Großeltern, die von den schrecklichen Bombennächten in ihrer Kindheit erzählen können. Die Verzweiflung, wenn man während des Zweiten Weltkrieges wieder einmal nachts aus dem warmen Bett in den kalten Keller […]

Mehr lesen
Allgemein, Migration, Zivilgesellschaft

GFMD 2017: War wirklich nicht mehr drin?

20170630_124754

Als entwicklungspolitischer Lobbyist hatte ich mir vom Global Forum on Migration and Development viel erhofft. Doch bereits nach den ersten Gesprächen machte sich Ernüchterung breit: Chancen wurden von Seite der Regierungen klein geredet, rote Linien nach unten definiert. Das GFMD 2017 war ein Paradebeispiel für politische Spielchen.

Mehr lesen
Allgemein, Wirksamkeit, Zivilgesellschaft

„Business in times of crisis“: Zivilgesellschaft diskutiert Trends für die Zukunft der EZ

asdfdsfasdfadsfasdf

Irgendwo zwischen Brexit, Trump-Wahl und Syrienkrieg traf sich die internationale Zivilgesellschaft in London, um über Visionen und innovative Ideen in der Entwicklungszusammenarbeit zu sprechen. Eine Krisenstimmung im Gastgeberland war deutlich bemerkbar: Die britischen Zivilgesellschaft fühlt sich eingeengt – und zieht für deutsche Verhältnisse ungewöhnliche Maßnahmen in Betracht.

Mehr lesen