Politik

Leben in Trockengebieten: Mit Handarbeit und Honig gegen Klimakatastrophe und Hunger

Gebietsschutz in Somaliland während der Trockenzeit

In Somaliland leisten die Menschen einen greifbaren Beitrag zum Klimaschutz, indem sie mit minimalen Maßnahmen Hunderttausende Tonnen CO2 dauerhaft mit Natur-basierten Methoden einlagern. Thomas Hoerz, Agraringenieur der Welthungerhilfe, erklärt, wie in Trockengebieten Armut bekämpft und gleichzeitig natürliche Lebensgrundlagen geschützt werden können.

Mehr lesen
Service

Was zeichnet gute Bildungsarbeit aus? – Neue VENRO-Qualitätskriterien bieten Orientierungshilfe

In den vergangenen zehn Jahren haben sich die Diskurse innerhalb der Bildungsszene maßgeblich weiterentwickelt. Zeit also auch für VENRO, unsere Qualitätskriterien tiefgreifend zu überarbeiten. Damit wollen wir neue Anregungungen für eine lebendige und offene Debatte über Qualität und Wirksamkeit in der entwicklungspolitischen Bildung bieten.

Mehr lesen
Service

Positionspapier zur Wirkungsorientierung: Was wir fordern und warum

Für eine wirksame entwicklungspollitische Projektarbeit und Humanitäre Hilfe müssen NRO flexibel reagieren. In einem neuen Positionspapier fassen wir wichtige Lernerkenntnisse der wirkungsorientierten Arbeitspraxis unserer Mitgliedsorganisationen zusammen und formulieren zentrale Empfehlungen an die Politik.

Mehr lesen
Politik, Service

Safeguarding Summit 2018: Gemeinsames Handeln im Kampf gegen sexualisierte Gewalt

Safeguarding Summit 2018 in London

Nach dem Bekanntwerden von sexuellem Fehlverhalten in der Entwicklungszusammenarbeit und Humanitären Hilfe zu Beginn des Jahres kamen im Oktober 2018 mehr als 500 staatliche und nichtstaatliche Akteure in London zusammen, um beim Safeguarding Summit gemeinsames Handeln bei der Prävention von sexualisierter Gewalt voranzubringen.

Mehr lesen
Service

Ein Navigationsgerät für die EZ: Wie kann die Wirksamkeit verbessert werden?

Übergabe des GPEDC-Vorsitzes in Nairobi

Deutschland hat in Nairobi den Ko-Vorsitz der Globalen Partnerschaft für wirksame Entwicklungskooperation übernommen. In den kommenden zwei Jahren werden von der Bundesregierung richtungsweisende Impulse für eine Verbesserung der Wirksamkeit staatlicher Entwicklungszusammenarbeit erwartet.

Mehr lesen
Service

People First Impact Method: Wie kann man lokalen Gemeinschaften eine Stimme geben?

Teilnehmende einer P-FIM-Übung

Warum gibt es trotz aller Erfahrung immer noch Programme und Projekte, die gänzlich an der Zielgruppe vorbeilaufen und kaum eine Wirkung entfalten? In vielen Fällen ist die Antwort, dass die Perspektiven und Meinungen sowie das Wissen der Zielgruppe nicht berücksichtigt wurden. Die ‚People First Impact Method‘ (P-FIM) ist ein Ansatz des gemeinschaftlichen Engagements („community engagement“), bei dem die Zielgruppe in den Mittelpunkt gestellt wird.

Mehr lesen