Politik

Interview zum AU-EU-Gipfel in Abidjan: „Wir brauchen einen ernsthaften Dialog auf Augenhöhe und mit der Zivilgesellschaft“

AU EUdf

Auf dem 5. AU-EU-Gipfel in Abidjan werden die wichtigen Themen in den Beziehungen zwischen der Afrikanischen Union und der EU verhandelt. Im Vorfeld fand ein Bügerforum mit 400 Teilnehmenden statt, das durch die Polizei kurzfristig beendet wurde. Matthias Mogge, Vorstandsmitglied von VENRO, spricht im Interview über seine Erwartungen an den Gipfel und über die Ereignisse […]

Mehr lesen
Politik

Anders als geplant: Der Alternativgipfel von Abidjan wird massiv von Sicherheitskräften behindert

2009_Abidjan_Treichville_4018017746

Eigentlich sollte es am dritten Tag des zivilgesellschaftlichen Gipfels Forum Citoyen um die Fertigstellung der Abschlusserklärung gehen. Doch dann verhinderte die ivorische Polizei eine friedliche Konferenz – ohne Angaben von Gründen und ausgerechnet mithilfe von EU-gesponsorten Einsatzwagen. Ein Augenzeugenbericht aus Abidjan.

Mehr lesen
Politik

Bürgerforum in Abidjan: Hoffnung auf junge Bewegungen für mehr Gerechtigkeit

Boulevard_De_Gaulle_-_Abidjan

Mehr als fünfhundert Delegierte der afrikanischen Zivilgesellschaft diskutieren seit Sonntagmorgen im Vorfeld des AU-EU-Gipfels in Abidjan, wie das ungleiche Kräfteverhältnis zwischen Afrika und Europa auf eine gerechtere Basis gestellt werden kann. Den Alternativgipfel prägen sowohl bittere Erkentnisse als auch Hoffnungsschimmer.

Mehr lesen
Politik

COP23-Fazit: Klimagipfel bringt Fortschritte und zeigt Deutschland seine Schwächen auf

bula zone
Eingang zur Bula-Zone auf der COP23 in Bonn

Der Weltklimagipfel in Bonn hat gezeigt, dass die internationale Gemeinschaft weiterhin dem Klimaschutz verpflichtet ist und daran arbeitet, das Pariser Abkommen umzusetzen. In den Verhandlungen selbst wurde das erreicht, was erreicht werden musste, aber auch nicht mehr.

Mehr lesen
Politik

Interview zur COP23: „Deutschland könnte international stark an Glaubwürdigkeit verlieren“

COP23

Vom 6. bis 17. November 2017 findet die 23. Weltklimakonferenz in Bonn statt. Im Vorfeld spricht Dr. Gerrit Hansen, Ko-Sprecherin der VENRO-AG Klimawandel und Entwicklung, über ihre Erwartungen an die COP23 sowie die Hoffnungen und Herausforderungen im Kampf gegen den Klimawandel.

Mehr lesen
Politik

Nachhaltige Entwicklung fängt zuhause an

Teilnehmer
Eine Welt-Promotor_innen aus den 16 Bundesländern

Eine sozial-ökologische Transformation kann nur gelingen, wenn auch bei uns ein grundlegender gesellschaftlicher Wandel stattfindet. An dieser Stelle setzt das Eine Welt-Promotor_innen-Programm der agl und der Stiftung Nord-Süd-Brücken an. Welchen regionalen Beitrag können wir zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele leisten?

Mehr lesen
Politik

Was wollen die Parteien? Unser Fazit

waswollendieparteien

In den vergangenen Wochen haben wir uns im Rahmen der Beitragsserie „Was wollen die Parteien?“ mit den Parteiprogrammen von Union, SPD, Linkspartei, Grüne und FDP zur Bundestagswahl auseinandergesetzt. Um transparent zu machen, welche Ziele die Parteien im Bereich Entwicklungspolitik und globale Fragen verfolgen, haben wir die in den Wahlprogrammen vorgestellten Parteipositionen mit zentralen VENRO-Forderungen verglichen. […]

Mehr lesen
Politik

Was wollen die Parteien? Teil 8: Alle mitnehmen – besonders die Schwachen

alle mitnehmen

Soziale Ungleichheit nimmt weiterhin zu. Obwohl der Wohlstand der Menschheit global steigt, bleibt ein erheblicher Anteil der Weltbevölkerung davon ausgeschlossen. Innerhalb der meisten Länder, auch in Deutschland, verschärft sich die Ungleichheit in der Verteilung der Einkommen und Vermögen. Entgegen dem menschenrechtlichen Anspruch auf soziale Sicherheit verfügen fast drei Viertel der Weltbevölkerung über keine Absicherung gegen […]

Mehr lesen
Politik

Was wollen die Parteien? Teil 7: Bei der Finanzierung nachhaltiger Entwicklung Verantwortung übernehmen

2017-06-08-14-28-22-900x600

Nach Schätzungen der Vereinen Nationen (UN) kann die Agenda 2030 mit ihren Zielen für nachhaltige Entwicklung nur erreicht werden, wenn mindestens sechs Billionen US-Dollar jährlich bis 2030 zur Verfügung stehen. Wichtige Finanzierungsquellen sind staatliche Steuereinnahmen, staatliche Kredite, staatliche und private Investitionen und die öffentliche Entwicklungszusammenarbeit (ODA). Ein zentrales Instrument zur Erreichung nachhaltiger Entwicklung und vor […]

Mehr lesen